Unterkünfte
urlaub@arlberg.com

DAHEIM AM

ARLBERG

SO SCHÖN KANN URLAUB SEIN

Fischen

Wo könnte man besser abschalten und die Natur genießen als auf einem gemütlichen Angelausflug zu den stillen Gewässern inmitten der Tiroler Alpen. Sowohl in St. Anton am Arlberg, Pettneu/Schnann als auch in Flirsch stehen Ihnen Reviere zum Fischen zur Verfügung, welche nach den Bestimmungen des Tiroler Fischereigesetzes befischt werden dürfen.
Image

Fischen in St. Anton am Arlberg

St. Anton verfügt über 2 Teilreviere, die sich über eine Länge von 20 km erstrecken. Die Rosanna, welche bergaufwärts in den Verwallstausee mündet, bildet dabei das Herz des Revieres. Hier können Sie mit Bach- and Regenbogenforellen rechnen und im Verwall ab der Konstanzer Hütte auch mit Saiblingen. Der zweite Teil des Reviers bildet der Kartellstausee im Moostal, welcher sich perfekt zum Fliegenfischen eignet. Das ganze Revier ist, zum Preis einer Tageskarte von € 65,00 voraussichtlich von Mitte Juni bis Ende September befischbar.

Fischen in Flirsch

Auch im Gemeindegebiet Flirsch können Sie das Fischereirevier in der Rosanna nutzen. Holen Sie sich dazu Ihre Tageskarte um € 25,00 bzw. ab 16:30 Uhr Ihre Abendkarte um € 19,00 im Hotel Troschana ab und genießen Sie Ihren Angelausflug in Flirsch. Zu beachten ist, dass bei einer Tageskarte maximal 4 und bei einer Abendkarte maximal 3 Fische entnommen werden dürfen.

Fischen in Pettneu und Schnann

Im Revier Pettneu und Schnann am Arlberg kann in der Rosanna, vom „Giesi-Bach“ bis zur östlichen Fischereigrenze, und in Schnann (inklusive Malfontan) gefischt werden. Ihre Karten können Sie sich im Restaurant Kirchplatz’l in Pettneu ausstellen lassen. Für eine Ganztageskarte wird ein Preis von € 28,00 und für eine Halbtageskarte ein Preis von € 19,00 verrechnet. Bitte beachten Sie, dass das Fischen mit Blinker in diesem Revier verboten ist!
 
Änderung der Tarife und sonstiger Bestimmungen vorbehalten.